Unternehmenshistorie

Das Unternehmen ZeitLager feierte im Mai 2014 10-jähriges Jubiläum. Seit der Gründung im Jahr 2004 befindet sich das Unternehmen in Familienbesitz. Inzwischen lagerten schon mehr als 20.000 Kunden in den vier Standorten von ZeitLager, die in München und Umgebung verteilt sind. Stolz blickt Gründer und Geschäftsführer Roland Tubbesing auf die vergangene Zeit zurück. Er gilt als einer der Self Storage Pioniere in Deutschland. Im folgenden Interview gewährt er uns einen Einblick in seine Ideen und Vorstellungen und erklärt, wie er in der aufstrebenden Branche Self Storage den Spagat zwischen Familienunternehmen und Professionalisierung seiner Firma meistert.

Herr Tubbesing, Sie sind einer der ersten Gründer eines Self Storage Unternehmens in Deutschland, wie kamen Sie auf die Idee?

roland-tubbesingIch habe viele Jahre in USA gelebt und dort immer ein Lagerabteil genutzt. Solch ein Lager fand ich unheimlich praktisch, dass ich nach meiner Rückkehr nach Deutschland etwas Vergleichbares gesucht habe, was es aber so gut wie noch nicht gab. Das Geschäftsmodell hat mir gefallen, da es immobilienlastig ist und ich in Deutschland die Chance gesehen habe den Markt mitzugestalten.

historieIch habe während meines Arbeitslebens als Angestellter immer schon nach Wegen in die Selbstständigkeit gesucht. Die Entscheidung fiel nach sorgfältiger Marktanalyse. Erinnern kann ich mich allerdings noch an den Tag,  als ich noch für ein börsennotiertes amerikanisches  Unternehmen arbeitete  und mir dachte, die Arbeit macht mir keinen Spass. Da habe ich mich entschlossen, den Schritt in die Selbständigkeit mit Self Storage zu gehen.

In 2004 plante und eröffnete ich die erste Filiale  und begann mit der Vermietung.

In meiner Selbstständigkeit habe ich gelernt, ständig an sich zu glauben und sich fortwährend zu verbessern. Mindestens so wichtig ist,  den Spass an der Arbeit nicht zu vergessen.

Wann haben Sie Ihren ersten Mitarbeiter rekrutiert?

Ich habe die ersten eineinhalb Jahre meine Filiale selbst betreut. Dann habe ich meine erste Mitarbeiterin im Jahre 2005 rekrutiert.  Mit dieser Kollegin habe ich mittlerweile die vierte Filiale aufgebaut . Solch wichtige Kollegen sind für unseren Erfolg unersetzlich.

Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei ZeitLager?

roland-tubbesingUnsere Mitarbeiter spielen eine zentrale Rolle.  Die Kollegen arbeiten täglich mit unseren Kunden und sind so sehr nahe am Geschäft und Geschehen.  Was ich erwarte ist unternehmerisches Denken und eine Begabung, die Lösung der individuellen Situation unserer Kunden zu finden.  Eine schnelle Auffassungsgabe und Flexibilität sind weitere Kriterien.

Wie war die Arbeit in der Anfangsphase?

Jeder Tag ist eine neue Herausforderung.  Kein Tag gleicht dem anderen. Man muss immer wieder neue Entscheidungen treffen, Optionen abwägen und sich über die richtigen Entscheidungen freuen und aus den Falschen lernen, um Fehler in der Zukunft zu vermeiden.  Ich werde folgenden Satz im Freundes- und Bekanntenkreis nie vergessen: „Wer wird schon ein solches Lager benötigen?„.

Mittlerweile gibt es vier Filialen, gibt es Veränderungen?

Ja, mit jeder Filialen kommen neue Herausforderungen dazu.  Die Organisation verändert sich stetig.  Dazu müssen Strukturen geschaffen werden, aber man schafft das nur mit den passenden Menschen. Mir ist die Nähe zu den Kollegen und unseren Kunden sehr wichtig.  Ich bin nach wie vor gerne in der Filiale und führe Kundengespräche. Dies ermöglicht mir, sich verändernde Prozesse und Anforderungen der Kunden zu verstehen und unser Geschäftsmodell darauf anzupassen.

Was sind die wichtigsten Meilensteine der Unternehmenshistorie? Welche Ereignisse/Entscheidungen haben die Unternehmensentwicklung am stärksten geprägt?

1. Meine über 100 Immobilienbesichtigungen vor meiner Selbstständigkeit.

2. Als ich nach der Anmietung meiner ersten Filiale in einer 1500m2 leeren Halle gestanden bin und mir sagte:  „Jetzt gibt es keinen Weg mehr zurück.“

3. Als sich der erste 40t LKW mit Baumaterial auf dem Weg nach München befand und wir nach Ankunft ausladen mussten: An dem Abend war ich fix und fertig.

4. Das Warten auf das erste Kundengespräch in meiner fertig ausgebauten Filiale.

5. Der erste Mietvertrag und die Kundin, die mir bestätigte:  „Sie haben mir in meiner Situation wirklich geholfen.“

Was hat ZeitLager vor in den nächsten Jahren?

roland-tubbesingWir möchten unabhängig und Nahe am Kunden bleiben.  Ein regionales Wachstum ist uns wichtig und wir wachsen in Märkten, die für uns und unsere Kunden Sinn machen. Wir werden uns weiter als Unternehmen, das Lösungen für die Herausforderungen unserer Kunden bietet, betätigen.  Unsere Mitarbeiter sind dabei ein sehr wichtiger Erfolgsfaktor.

 

zurück zur Übersicht